Telefonische Beratung +49 221 534109-300 | Luxemburg +352 356575-630 | Rückruf vereinbaren
DE / EN
itravel

Herzlichen Dank für ihr Interesse an dieser Reise. Sollten sie diese erneut aufrufen wollen, nutzen sie den abgebildeten QR-Code oder verwenden sie den folgenden Link: https://de.itravel.lu/select/8188-wanderurlaub-harz-der-harzer-hexen-stieg-mit-brocken

Wanderreise - Deutschland

Wanderurlaub Harz - Der Harzer-Hexen-Stieg mit Brocken

Highlights

  • Mehrtägige Wanderreise entlang des Harzer-Hexen-Stiegs

  • Abwechslungsreiche Landschaften und Orte während der Wanderung erleben

  • Den sagenumwobenen Brocken erklimmen

  • Perfekt für Freunde von Märchen und Legenden sowie auch Genusswanderer und Naturfreunde

  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft für eine mühelose Wanderung

Coronavirus Update

Sie wollen noch nicht buchen, aber weiterführende Informationen erhalten?
Infos anfordern

Beschreibung

Märchenhaft schön und sagenhaft spannend - so präsentiert sich der Harzer-Hexen-Stieg seinen Gästen. Schon seit Jahrhunderten ranken sich Legenden um den Brocken, dem höchsten Berg im Harz. Laut Volksmund versammelten sich hier einst Hexen. Ebendiese Sagen sind Namensgeber für den bekannten Harzer-Hexen-Stieg. Der über 100 Kilometer lange Fernwanderweg zieht sich durch den gesamten Harz und vereint Themen wie Geologie, Natur, Kultur und Geschichte. Alte Hochmoore, grüne Wälder und felsige Schluchten prägen das Bild dieser abwechslungsreichen Wanderreise, die Natur- und Kulturfreunde gleichermaßen begeistert.

itravel-Vorteil

Diese Reise ist individuell anpassbar: Gemeinsam mit Ihrem persönlichen Reiseberater gestalten Sie die Dauer, Route, Unterkünfte und Erlebnisse Ihres Urlaubs flexibel.

Reiseziel

Europa

Osterode - Clausthal-Zellerfeld - Altenau - Brocken - Rübeland - Treseburg - Thale

Der Harz ist ein ganzjähriges Wanderziel. Besonders der Frühling, wenn die Natur zum Leben erwacht, und der Herbst, wenn sich die Blätter bunt färben, sind besonders schön. Aufgrund von Eis und Schnee, der bereits im Spätherbst fallen und mitunter bis zum April andauert, kann es in dieser Zeit zu Teilsperrungen des Harzer-Hexen-Stiegs kommen.

Die mittelalterliche Stadt Osterode bildet den Anfangspunkt Ihrer mehrtägigen Wanderung und Ihres Urlaub im Harz. Die historische Fachwerkstadt, die auch Teil der Deutschen Fachwerkstraße ist, lädt mit ihren Gebäuden, Kirchen und Türmen zum Verweilen und Entdecken ein. Spazieren Sie durch die malerischen Gassen oder entlang der Stadtmauer und erleben Sie die Kultur- und Stadtgeschichte mit eigenen Augen. Wer es lieber gemütlich mag, kann sich in einem der Cafés oder Restaurants ausruhen.

Doch auch an Naturschönheiten fehlt es nicht: Naturbelassene bergige Waldlandschaften umrahmen Osterode und laden Wanderer wie auch Radfahrer zu zahlreichen Unternehmungen ein.

1 Übernachtung mit Frühstück in Osterode, Harz

Packen Sie Ihren Wanderrucksack, denn heute startet Ihre erste Etappe Ihrer Wanderung entlang des Harzer-Hexen-Stiegs. Nach dem reichhaltigen Frühstück führt Sie der Wanderweg zunächst bergauf entlang der alten Handelswege. Schon bald entdecken Sie die ersten Teiche, Gräben und Wasserläufe des sogenannten Oberharzer Wasserregals. Dieses im 16. bis 19. Jahrhundert erschaffene System diente der Umleitung und Speicherung von Wasser, welches die Wasserräder der Bergwerke antrieb. Es gilt als weltweit bedeutendstes vorindustrielles Wasserwirtschaftssystem im Bergbau.

Nach ca. 16 km Wanderung durch die abwechslungsreiche Berglandschaft erreichen Sie den Luftkurort Clausthal-Zellerfeld. Besonders die Marktkirche Zum Heiligen Geist zieht mit ihrer leuchtend blauen Fassade alle Blicke auf sich. Die Kirche wurde mitten im Dreißigjährigen Krieg aus Eichen- und Fichtenholz errichtet und gilt als größte erhaltene Holzkirche Europas. Wanderer, die an Bergbau-Geschichte interessiert sind, können im Oberharzer Bergwerk Museum mehr über die Gewinnung von Rohstoffen in der damaligen Zeit erfahren.

Clausthal wurde auch durch das Bier “Clausthaler Alkoholfrei” bekannt, das seinen Markennamen vom bis zur Mitte des 20. Jahrhundert gebrauten “Claus-Bräu” der städtischen Brauerei Clausthal erhalten hat.

Gehzeit: ca. 4 Stunden / ca. 16 km

1 Übernachtung mit Frühstück in Clausthal-Zellerfeld, Harz

Frisch ausgeruht und gestärkt beginnt heute die zweite Etappe Ihrer Wanderreise. Sie verlassen die ehemalige Bergbaustadt Clausthal-Zellerfeld und brechen in Richtung Altenau auf. Der Weg führt Sie vorrangig auf Waldwegen und schmalen Pfaden auf gleicher Höhe bleibend entlang des faszinierenden Dammgrabensystems. Bevor Sie den idyllischen Ort Altenau erreichen, passieren Sie die Eisenquelle am Gerlachsbach, die ihren Namen dem roten, stark eisenhaltigen Wasser zu verdanken hat. Einen besonders schönen Ausblick über die Stadt und das Umland erhalten Sie von der südlich gelegenen Schützenklippe.

2004 wurde in Altenau der größte Kräuterpark Deutschlands eröffnet. Der auf Heilpflanzen, Küchenkräuter und Gewürze spezialisierte Botanische Garten lockt tausende Besucher an. Die Pflanzensammlung zeigt neben heimischen Gewächsen auch Kräuter und Gewürze aus der ganzen Welt. Ein Erlebnis für alle Sinne!

Gehzeit: ca. 5 Stunden / ca. 17 km

1 Übernachtung mit Frühstück in Altenau, Harz

Am heutigen Tag erwartet Sie der Höhepunkt Ihrer Wanderung durch das Kerngebiet des Nationalpark Harz. Auf gut ausgebauten und abwechslungsreichen Wegen erklimmen Sie den höchsten Gipfel Norddeutschlands: Den Brocken.

Seit eh und je ist der 1.141 Meter hohe Brocken, auch Blocksberg genannt, von vielen Mythen und Sagen umwoben. Nehmen Sie sich vor allem in der Walpurgisnacht vor Hexen und dem Brockengespenst in Acht. Dank seiner exponierten Lage ist der Brocken oft in Nebel gehüllt, was ihn noch mystischer erscheinen lässt. Das Klima auf dem waldfreien Gipfel ist vergleichbar mit den nordischen Breiten, weshalb der Harz oftmals auch als skandinavisches Gebirge im Herzen Deutschlands bezeichnet wird.

Oben auf der Kuppel erwartet Wanderer zur Belohnung eine beeindruckende Aussicht auf die umgebenden Landschaften.
Bei perfekten Bedingungen kann sogar das Rothaargebirge erblickt werden.

Wer sich nach dem anstrengenden Aufstieg etwas ausruhen möchte, kann für die restliche Strecke hinab zu seinem Übernachtungsort die dampfbetriebene Harzer Schmalspurbahn benutzen. (nicht im Reisepreis enthalten). Die dampfbetriebene Bahn führt Sie durch Wälder und das Tal der Kalten Bode hinab nach Schierke.

Gehzeit: ca. 6 Stunden / ca. 20 km

1 Übernachtung mit Frühstück in Schierke, Harz

Sie verlassen heute Schierke und erreichen auf dem Pfarrsteig wieder den Wanderweg des Harzer-Hexen-Stiegs. Vorbei am berühmten Trudenstein laufen Sie immer weiter bergab in Richtung Rübeland. Der Gipfel der Felsformation, zwischen Schierke und Drei Annen Hohne gelegen, kann über eine stählerne Leiter bestiegen werden und bietet einen atemberaubenden Ausblick über weite Teile des Ost- und Südharzes. Ein weiteres Highlight entlang des Weges ist der Königshütter Wasserfall. Der 15 Meter hohe Wasserfall wurde Anfang der 1990er Jahre künstlich angelegt und stürzt in das Tal Kalte Bode hinab. Hier kommt ein neues Landschaftsbild zum Vorschein - noch heute wird in der Gegend Kalksteinabbau über Tage betrieben.

Ziel der heutigen Etappe ist der Harzer Höhlenort Rübeland. Seine Bekanntheit verdankt der Ort den Rübeländer Tropfsteinhöhlen, die den Besuchern eine Welt aus glitzernden Stalagmiten und Stalaktiten, Grottenseen und Kristallkammern eröffnet.

Gehzeit: ca. 6 Stunden / ca. 21 km

1 Übernachtung mit Frühstück in Rübeland, Harz

Ihr heutiger Gefährte ist das Flüsschen Bode, welches sich auf 170 km Länge durch den Harz schlängelt und in die Saale mündet. Mal auf kleinen, mal auf breiteren Wegen folgen Sie dem Flussverlauf bis nach Treseburg. Auf dem Weg dorthin wandern Sie an der Talsperre Wendefurth vorbei. Die Staumauer kann von Besucher begangen werden. Im anschließenden Maschinenpark können Interessierte zudem ausgediente Baugruppen besichtigen . Wer mehr Adrenalin sucht, kann über die größte Doppelseilrutsche Europas, der Megazipline, durch die Lüfte fliegen oder über die 480 Meter lange Seilbrücke spazieren.

Treseburg liegt direkt am Eingang des schroffen Teils des Bodetals und bietet erholungssuchenden Urlaubern und Wanderern in malerischer Umgebung ein Ort der Erholung und Entspannung. Besonders sehenswert ist das Treseburger Uhrenmuseum, welches Besucher durch die Geschichte der Zeitmessung begleitet.

Gehzeit: ca. 5 Stunden 30 Minuten / ca. 20 km

1 Übernachtung mit Frühstück in Treseburg, Harz

Am letzten Wandertag führt Sie der Weg durch das mythen- und sagenumwobene Tal der Bode. Zwischen hoch aufragenden Granitfelsen wandern Sie auf schmalen Wegen am Fluss entlang. Durch Schatten spendende Harzwälder geht es dem Endziel Ihrer Wanderreise entgegen: dem Ort Thale.

Thale ist vor allem bekannt für seinen Hexentanzplatz, der hoch oben auf einem Plateau über der Stadt thront. Mit einer Seilbahn gelangen Sie aus dem Tal dort hinauf (nicht im Preis inkludiert.) Auf dem Hexentanzplatz erwartet Sie nicht nur ein wunderbarer Ausblick über die Umgebung und die gegenüberliegende Rosstrappe, einen 403 Meter hohen Granitfelsen, sondern auch mythische und kulturelle Besonderheiten. So befindet sich hier eines der ältesten Naturtheater Deutschlands und ein Museum, das sich der Sagenwelt des Harzes widmet. In der Walpurgishalle werden Szenen aus Goethes Faust lebendig. Goethe machte während einer seiner drei Besuche im Bodetal Rast und ließ sich von der Schlucht zwischen Hexentanzplatz und Rosstrappe für Szenen in Faust inspirieren.

Gehzeit: ca. 3 Stunden / ca. 10 km

1 Übernachtung mit Frühstück in Thale, Harz

Heute endet Ihre mehrtägige Wanderreise entlang des Harzer-Hexen-Stiegs. Mit vielen schönen Erinnerungen treten Sie die individuelle Heimreise an.

Falls benötigt, bringt Sie ein Bustransfer zurück zum Ausgangsort in Osterode. Die Preise finden Sie unter “Hinweise”.

Wer möchte, kann die Wanderung bis nach Quedlinburg fortsetzen und dort seine Reise beenden. (Preis auf Anfrage)

Nächste Stadt: Osterode

Reisedauer: 8 Tage / 7 Nächte

Inklusive

  • Willkommensgruß am Anreisetag
  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück in guten 3-Sterne-Hotels
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • 1 Paket ausführliches Karten- und Informationsmaterial pro Zimmer
  • 24-h-Telefonservice während der Reise

Exklusive

  • Individuelle Anreise
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Leistungsumfang genannt sind
  • Ausflüge (Besichtigungen, Eintritte etc.)
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Reiseschutz
  • Tourismussteuer und Kurtaxe (vor Ort zu leisten)

Hinweise

  • durchführbar täglich von 01.04.20 bis 31.10.20
  • Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel
  • Alle Unterkünfte sind gute Mittelklasse Hotels und Pensionen, die möglichst nah am Wanderweg liegen
  • Eine gewissen Grundkondition und Trittsicherheit sind bei dieser Wanderung erforderlich
  • Wanderungen mit Hund auf Anfrage möglich (Zusatzkosten vor Ort zu zahlen)
  • Während der Wanderreise ist ein reichhaltiges Frühstück enthalten. Halbpension kann gegen Aufpreis und auf Anfrage hinzugebucht werden
  • Kinderermäßigung:
    • bis 3 Jahre kostenfrei (bei Unterbringung im Zimmer der Eltern)
    • bis 12 Jahre 50 % (bei Unterbringung im Zimmer der Eltern)

Packliste für Wanderer

  • Karten- und Informationsmaterial
  • Kopfbedeckung (am besten wasserabweisend)
  • Atmungsaktive Wind- und Regenbekleidung
  • Eingelaufene, hohe Wanderstiefel aus atmungsaktivem wasserfestem Material
  • Wandersocken
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme…), eventuell Lippenbalsam
  • Erste-Hilfe-Set
  • Insektenschutzmittel und Zeckenzange
  • Individuell benötigte Medikamente
  • Wanderrucksack
  • Handtuch
  • Ausreichend Flüssigkeit und Nahrung für unterwegs
  • Kamera und Zubehör
  • Feuchte Tücher (zum Händesäubern unterwegs)
  • Reisewaschmittel, Nähzeug
  • Evtl. Teleskop-Wanderstöcke
  • Geld, EC- oder Kreditkarte
  • Wichtige Adressen und Telefonnummern

Weitere interessante Reisen

Kategorien